Spritsparen: Was Ihre Fahrer wissen sollten

Der Treibstoffverbrauch stellt einen hohen Anteil der Gesamtkosten eines Fuhrparks dar. Umso wichtiger ist es, Kosten durch eine effiziente Fahrweise dauerhaft zu senken. Wir haben für Sie und Ihre Fahrer die besten Tipps und Tricks für einen nachhaltigen Fahrstil zusammengefasst, ohne dabei Abstriche beim Fahrspaß machen zu müssen. Laut einer aktuellen Studie des ÖAMTC sind so Ersparnisse von bis zu 25 Prozent möglich. Ein Einsparungspotential das sich selbst bei einer kleineren Flotte sehen lassen kann.

Halten Sie Abstand

Abstand halten lautet die Devise! Denn so ist man sicherer unterwegs und kann Rollphasen besser nützen. Kurzfristige Temposchwankungen werden abgefangen und die Bremsen geschont.

Allgemein gilt: Durch eine vorausschauende Fahrweise können Rollphasen optimal ausgenützt werden, so zum Beispiel wenn Sie sich einem Bahnübergang oder einer roten Ampel nähern.

Vermeiden Sie Kurzstrecken

Ob zum Bäcker oder zur Post: Vermeiden Sie kurze Strecken. Schließlich erreicht der Motor seine optimale Betriebstemperatur erst nach einigen Kilometern. Bis der Motor warmgelaufen ist, fahren Sie mit überdurchschnittlich hohem Verbrauch.

Werfen Sie unnötigen Ballast ab

Eine nach den modernsten Regeln der Aerodynamik erbaute Karosserie nützt nichts, wenn auf Ihrem Auto ein Dachträger montiert ist. Denn durch den erhöhten Luftwiderstand steigt der Kraftstoffverbrauch. Sprit spart, wer windschnittig fährt und jedes zusätzliche Gewicht, wie z.B. Dachträger oder die Wasserkiste im Kofferraum, vermeidet.

Kontrollieren Sie den Reifendruck

Vielleicht kennen Sie das Problem noch von Kindertagen: Mit einem platten Reifen ist Fahrradfahren beinahe doppelt so anstrengend. Das gilt auch für Ihr Fahrzeug. Überprüfen Sie deshalb den Reifendruck Ihres Fahrzeugs regelmäßig an der Tankstelle. Ist das Fahrzeug stark beladen, kann der Reifendruck leicht erhöht werden. Jedoch gilt auch hier: Vollbepackt steigt der Treibstoffverbrauch.

Fahren Sie gleichmäßig

Ab Tempo 100 steigt der Kraftstoffverbrauch überdurchschnittlich an. Noch viel wichtiger als die Geschwindigkeit selbst, ist jedoch eine gleichmäßige und konstante Fahrweise. Versuchen Sie, Ihr Tempo zu halten und schonen Sie so Umwelt, Reifen, Bremsen und andere Verschleißteile.

Legen Sie den richtigen Gang ein

Entgegen der gängigen Meinung schadet niedertouriges Fahren dem Motor keineswegs. Legen Sie beruhigt den nächsthöheren Gang ein und achten Sie auf das optimale Drehmoment. Als Faustregel gilt: Schalten Sie bei Tempo 40 bereits auf den vierten und bei Tempo 50 auf den fünften Gang.

Schalten Sie Stromverbraucher überlegt ein

Komfort beim Autofahren ist wichtig. Dennoch sollten Sie Klimaanlage, Sitzheizung und Co maßvoll einsetzen, um den Spritverbrauch zu reduzieren. Speziell im Sommer sollten allzu große Temperaturunterschiede zwischen Außentemperatur und Innenraum vermieden werden.

Rufen Sie uns an
+43 1 526 52 25 0